" alt="image1" width="286" height="300" class="alignnone size-medium wp-image-28 img-responsive" />

AIKA

AIKA💛 aus dem Tierheim Rodamon hatte unheimliches Glück: sie wurde auf der spanischen Tierheimseite entdeckt, noch bevor sie auf unserer Internetseite online gestellt wurde. Das passiert nicht alle Tage und umso größer ist die Freude, dass unsere dicke “Knutschkugel” im Nu ein wunderbares Zuhause gefunden hat 🍀. Familie F. aus Schleswig-Holstein besitzt ein sehr großes Herz für Tierschutzhunde, besonders für die grauen Schnauzen. Seit dem Jahr 2014 besteht der Kontakt zu der Familie und so zog mit Hündin AIKA – nach Fiona, Leandro, Kora, Osa und Smile – bereits der sechste Tierschutzhund aus unserem Verein auf den Mehrgenerationshof der Familie. Im hohen Norden auf dem Land genießen dort unsere ehemaligen Schützlinge ein Leben in Achtsamkeit und liebevoller Zuwendung. Den “Oldies” wird hier ein geborgener, würdevoller Platz bis zuletzt geboten – bis zu einem Abschiednehmen…

Wir freuen uns sehr für die kugelrunde, liebenswerte ältere Hundedame AIKA💛, für die sich vermutlich sonst niemand interessiert hätte. Familie F. danken wir aufs Herzlichste für ihre Treue und die liebe Unterstützung in den vergangenen Jahren und wünschen eine schöne & hoffentlich noch lange Zeit gemeinsam mit AIKA. Ganz liebe Grüße – auch an die anderen lieben Vierbeiner im Tierschutzrudel…

Vielen herzlichen Dank auch für die wunderschönen Fotos und für Ihre Nachricht:

Aika ist wohlbehalten angekommen.
Sie ist wirklich eine ganz liebe, aufgeschlossene Hündin. Shampoonieren und bürsten hat sie geduldig über sich ergehen lassen. An den Katzen und Hühnern auf dem Hof ist sie nur mäßig interessiert. Auf die Hunde geht sie freundlich zu, erfährt jedoch ein unterschiedliches Echo. Unsere Fiona ist an ihr nicht interessiert und ignoriert sie. Bobby (vormals Leandro), mit dem sie nun zusammenlebt, hat erst einmal alles im Haus “verteidigt” bzw. besetzt, auch Aikas Kissen. Auch von “seinen” Menschen wollte er Aika zunächst fernhalten und hat gegrummelt. So langsam gewöhnt er sich daran, wieder teilen zu müssen und nimmt Kontakt zu ihr auf. Ein gemeinsames Foto konnten wir allerdings noch nicht machen.
Ganz begeistert von dem Neuzugang ist Sammy (vormals Smile), der gleich mit ihr getobt hat.
Aika hat sich ganz schnell in ihre Rolle als “Hofhund” hineingefunden und begleitet die Menschen drinnen wie draußen, ohne aufdringlich zu sein.
Ein Besuch auf der Waage beim Tierarzt zeigte 47 kg. Da Aika sehr bewegungsfreudig ist, wird sich das sicherlich bald ändern. Wir melden uns wieder, wenn es Neuigkeiten gibt.

AIKA im Glück 😊:

AIKA zuvor im TH Rodamon:

weitere infos
" alt="image1" width="286" height="300" class="alignnone size-medium wp-image-28 img-responsive" />

MONA

MONA💛 aus dem Tierheim Rodamon hat es geschafft, obwohl ihre Vermittlungschancen nicht gerade rosig waren. Im vergangenen Jahr wurde sie leider positiv auf Filarien getestet, nachdem sie über andere Wege reserviert worden war. Daraufhin wurde MONA wieder abgesagt und ihre Chancen jemals eine Familie zu finden, standen gleich Null.
Edeltraut, unsere Kollegin vor Ort, ließ MONA trotzdem – zum Großteil auf eigene(!) Kosten – behandeln, in der Hoffnung auf eine erfolgreiche Therapie und somit auf eine reelle Chance für MONA. Im März dieses Jahres landete tatsächlich eine vielversprechende Anfrage für MONA im Postfach. Ein tierliebes Paar war auf der Suche nach einem “ruhenden Gegenpol” zu ihrem sehr unsicheren und nervösen Pauli, nachdem ihr “souveräner Ersthund” leider verstorben war.
Edith aus unserem Team übernahm die VK: Alles passte hervorragend; jetzt hieß es gaaaaaaanz fest Daumen drücken und auf die nächste Blutanalyse warten. Mitte April erreichte uns der Laborbefund: MONA wurde negativ(!!) auf Filarien getestet, hurrrrraaaaaa, die Therapie war somit ein voller Erfolg – der aufopfernde & selbstlose Einsatz von Edeltraut hatte sich wieder einmal mehr als gelohnt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Edeltraut.
Endlich durfte auch MONA, nach einem über 1,5-jährigen Tierheimaufenthalt, ihr Koffer packen und zu ihren neuen Menschen reisen, die schon sehnsüchtig auf ihre MONA warteten.
MONA fühlt sich in ihrem neuen Zuhause sehr wohl, sie ist eine echte Knutschkugel und braucht viele Streicheleinheiten. Ersthund Pauli war zwar anfangs nicht wirklich begeistert beim ersten Kontakt mit MONA, aber zum Glück sind MONA’s Adopanten ganz gelassen und geben den beiden die Zeit, die sie benötigen, um miteinander warm zu werden.

Wir freuen uns riesig für MONA über dieses wunderbare Happy End. Ein ganz herzliches Dankeschön an MONA’s Adoptanten, Nicole & Werner, für diese tolle Chance und das fabelhafte Zuhause für unser ehemaliges Sorgenkind. Alles erdenklich Gute und noch viele wundervolle Jahre 🍀🌻 wünschen wir gemeinsam mit MONA💛.

MONA im Glück 😊:

MONA zuvor im TH Rodamon:

weitere infos