AMAPOLA – reserviert!

AMAPOLA ♥ – sehnt sich nach einem sorgenfreien, letzten Lebensabschnitt

➡RASSE: Schäferhund Mischling
➡CHARAKTER: sehr freundlich, anhänglich, sehr menschenbezogen, verträglich
➡GRÖßE: SH ca. 56 – 58 cm
➡ALTER: ca. 10 Jahre (geb. ca. 2009)
➡KATZENVERTRÄGLICHKEIT: nicht bekannt
➡GESCHLECHT: Hündin, kastriert
➡DERZEITIGER AUFENTHALTSORT: Tierheim Spanien (R), Aufnahmedatum: 26.4.2015
➡VERMITTLUNGSBEREICH: Deutschland, bundesweit (Ausland: gerne übernehmende Vereine)

Vor über 3,5 Jahren im Frühjahr 2015 musste Fundhündin AMAPOLA einen der vielen Tierheimzwinger beziehen und inzwischen ist aus AMAPOLA eine Seniorin geworden. Aufgrund ihres Alters, ihrer Größe und ihrer Fellfarbe hat AMAPOLA leider schwere Chancen auf ein Zuhause.

Ihren Lebensmut hat sich AMAPOLA in den vergangenen Jahren nicht nehmen lassen, doch als wir AMAPOLA im Dezember 2018 vor Ort besuchten, fanden wir eine teilnahmslose, zutiefst unglückliche Hündin vor. Ihre melancholischen Augen zeigen die ganze Traurigkeit und ihre tiefe Sehnsucht nach einem Lebensabend in Liebe und Würde.

Geschätzt wird unsere schwarze Schönheit auf ca. 10 Jahre (geb. ca. 2009) und ihre Schulterhöhe beträgt ca. 56 cm. Offenbar musste Amapola bereits einige Welpen großziehen, da bei Ankunft im Tierheim ihr Gesäuge noch nicht zurückgebildet war. Denkbar ist auch, dass sie als Gebärmaschine missbraucht wurde. Es ist immer wieder das gleiche Trauerspiel. Erbringt ein Hund nicht mehr die gewünschte “Leistung”, wird es gnadenlos ausrangiert und entsorgt.

Amapola’s bisheriges Leben war vermutlich typisch für eine Zuchthündin in Spanien: entbehrungsreich und ungeliebt. Eigentlich war es für Amapola ein Glück, dass sie letztendlich ausgemustert wurde und den Weg ins Tierheim gefunden hat. Trotz ihrer Vorgeschichte hat Amapola ihren guten Charakter und ihre tollen Qualitäten nicht verloren. Sie hat sich unter der lieben Fürsorge der Tierheimpfleger sehr gut erholt und zeigt sich im Heim als sehr liebe und menschenbezogene Hündin. Aber um nun wirklich glücklich zu werden, benötigt Amapola noch ein liebevolles und endgültiges Zuhause.

Amapola gehört noch lange nicht zum alten Eisen; sie ist noch bewegungsfreudig und liebt Spaziergänge. Natürlich fehlt es ihr im Heim an Beschäftigung und menschliche Zuwendung. Im Moment darf sie den Zwinger 1x pro Tag verlassen und sich im Freilauf bewegen, Zeit für Spaziergänge bleibt – wenn überhaupt – nur an den Wochenenden, wenn Besuch von den lieben Volontären kommt. Dabei läuft sie manierlich an der Leine und genießt auch ausgiebig die Streichelpausen.

Für Amapola suchen wir ein artgerechtes Zuhause, in dem sie geachtet und geliebt wird und sorgenfrei in einen glücklichen, letzten Lebensabschnitt starten kann. Gerne können sich auch ältere, rüstige Menschen für Amapola bewerben. AMAPOLA ist eine unglaublich nette, geduldsame und friedfertige Hündin, die offen und freundlich auf Menschen zugeht, sich gerne streicheln lässt und Spaziergänge über alles liebt. Wer schenkt dieser lieben, bescheidenen Hündin ein dauerhaftes Zuhause, damit sie endlich ankommen darf und ihren wundervollen Charakter den Menschen zeigen kann.

Weitere Fotos & Videos im 👉 Fotoalbum_AMAPOLA

Amapola ist bei ihrer Ausreise geimpft, entwurmt, gechipt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit einem EU-Heimtierausweis ausgestattet.

Vermittelt wird sie nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Kontakt: info@heimatlose-hunde.de | Heimatlose Hunde e.V.

AMAPOLA, Dezember 2018: