PIKA – reserviert!

UPDATE: PIKA hat ein Zuhause in Aussicht 😊!

UPDATE: PIKA befindet sich seit Anfang August ’20 auf einer Pflegestelle in Hessen

PIKA ♥ – möchte über ihren Schatten springen

➡RASSE: Mischling
➡CHARAKTER: freundlich, noch schüchtern u. vorsichtig – aber neugierig, sehr verträglich
➡GESCHLECHT: Hündin, kastriert
➡ALTER: ca. 3 Jahre (geb. ca. Sept. 2017)
➡SCHULTERHÖHE: ca. 48 cm
➡GEWICHT: 17,1 kg
➡GESUNDHEITSSTATUS: Leishmaniose positiv (symptomfrei), → Laborwerte: s.u.
➡KATZENVERTRÄGLICH: nicht bekannt
➡DERZEITIGER AUFENTHALTSORT: Pflegestelle in 61184 Karben (Wetteraukreis)
➡HERKUNFT: Tierheim Spanien, Aufnahmedatum: 24.9.2018
➡VERMITTLUNGSBEREICH: Deutschland, bundesweit

PIKA durfte Anfang August ’20 – gemeinsam mit ihrer Mutter “Nana” – auf eine Pflegestelle ausreisen, nachdem sie fast zwei lange Jahre im Tierheim verbrachte. Sie wurde zusammen mit ihrer Mutter „Nana“ (ebenfalls in unserer Vermittlung) futtersuchend am Straßenrand aufgegriffen und seinerzeit ins spanische Partnertierheim gebracht.

Auf ihrer Pflegestelle zeigt sich PIKA noch recht vorsichtig und schüchtern, aber auch sehr neugierig und interessiert. PIKA ist eine typische Junghündin, noch verspielt und hibbelig – und sie muss natürlich noch einiges lernen. Insgesamt ist PIKA zutraulicher als ihre Mutter, aber in Anwesenheit ihrer Mutter ist sie zurückhaltender und gehemmt. Sie möchte sich noch viel mehr öffnen, kann aber noch nicht über ihren Schatten springen. Sobald beide voneinander getrennt sind, bspw. beim Gassigehen, sind PIKA und „Nana“ deutlich entspannter – vor allem PIKA ist wesentlich mutiger und zugänglicher. Beim Gassigehen läuft PIKA gut mit und sie hat zunehmend Spaß an ausgedehnten Spaziergängen. Sie läuft vorbildlich an der Leine, zieht nicht und ist sehr gehorsam.

Für PIKA wünschen wir uns ein Zuhause als Einzelhündin, oder bei einem freundlichen und souveränen Artgenossen, der PIKA hilft, ihre noch vorhandenen Unsicherheiten zu überwinden. PIKA ist ausgesprochen sozial und bestens verträglich, egal ob mit Rüden oder Hündinnen.

Für die schöne, rehbraune Hündin mit dem zarten Gemüt suchen wir nun einfühlsame und geduldige Menschen, die Verständnis dafür haben, dass PIKA noch Zeit braucht, um ganz aus ihrem Schneckenhaus herauszukommen. Getrennt von ihrer Mutter würden PIKA sicherlich schneller Fortschritte ermöglichen, um zu einer gefestigten Persönlichkeit heranzureifen. Wenn PIKA erst einmal „aufgetaut“ ist, wird sie ihren Menschen eine treue und dankbare vierbeinige Gefährtin sein. Sie braucht nur jemand, der sie anfangs „an die Pfote nimmt“ und ihr den Weg zeigt.

PIKA wäre auch optimal für rüstige Menschen geeignet, wenn diese über Hundeerfahrung mit unsicheren Hunden verfügen. Im Umgang mit Kindern ist PIKA sehr behutsam und durchweg lieb; da sie aber noch recht schreckhaft ist, wünschen wir uns ein eher ruhiges Zuhause mit größeren und verständigen Kindern (ab ca. 10 J.).

PIKA ist eine herzensgute, äußerst sanfte und friedliebende Hündin, die es – trotz der Diagnose “Leishmaniose” – nun wirklich verdient hat, für immer ihre Menschen zu finden und endlich ankommen zu dürfen.

Weitere Fotos & Videos im 👉 Fotoalbum_PIKA
(einige Fotos auf dieser Webseite und im Fotoalbum unterliegen dem ©Copyright des Vereins Heimatlose Hunde e.V. – das Kopieren ist NICHT erlaubt!)

PIKA ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und besitzt einen gültigen EU-Heimtierausweis.

UPDATE 24.8.20: Eine erneute Blutuntersuchung wurde veranlasst; die aktuellen Laborwerte zeigen verbesserte Blutwerte (Globuline sind noch verändert, im Vergleich aber bereits verbesserte Werte). Alle Nieren- und Leberwerte im großen Check-Up liegen im Normbereich. Der Antikörper-Titer ist erwartungsgemäß noch hoch (ein deutlicher Abfall eines Antikörper-Titers tritt in der Regel erst innerhalb von 6-12 Monaten nach Therapiebeginn ein). Auf Anraten des Tierarztes wurde die Allopurinol-Dosis reduziert. PIKA‘s Gesundheitszustand ist nach wie vor erfreulich stabil. Sie hat ganz weiches, seidiges, glänzendes Fell und ist topfit. Ein Absetzen bzw. langsames Ausschleichen der Medikation wird als realisierbar eingeschätzt.

PIKA’s Blutergebnisse vom 24.8.20:
Blutwerte_inkl._EEP+Kurve_PIKA

UPDATE JUNI ’20: PIKA wurde positiv auf Leishmaniose getestet, sie zeigt aber keinerlei Krankheitssymptome; einzelne Laborwerte sind verändert. Im Tierheim wurde mit der Behandlung begonnen. Ggf. wird PIKA dauerhaft das Medikament »Allopurinol« einnehmen müssen. Die Kosten für 100 Tabletten liegen bei € 15,-. Zur Therapiekontrolle muss des Weiteren ca. 2x jährlich – abhängig von PIKA‘s Gesundheitszustand – ein Blutbild erstellt werden.

PIKA’s Blutergebnisse vom 11.6.20:
PIKA_Blutwerte-inkl.Mittelmeertest
PIKA_Eiweißelektrophorese-Kurve
PIKA_Kreatinin+Harnstoffwerte

Vermittelt wird PIKA nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Kontakt: info@heimatlose-hunde.de | Heimatlose Hunde e.V.

PIKA auf ihrer Pflegestelle:

PIKA zuvor im Tierheim: