PILOU

UPDATE Mai ’19: PILOU’s LM-Titer ist auf 1:160 gesunken.

UPDATE April ’19: PILOU wurde mit einem Titer von 1:320 leider positiv auf Leishmaniose getestet. Er wird derzeit im Tierheim mit Glucantime + Allopurinol behandelt. Ein großes Blutbild inkl. Organwerte und EEP (spanisch: Proteinograma) wurde erstellt; leider zeigt die Laboranalyse auffällige Befunde, u.a. erhöhte Nierenwerte (Kreatinin, Harnstoff, SDMA), die auf eine Schädigung der Niere hinweisen. PILOU ist zur Zeit symptomfrei.

Mittelmeertest vom 18.3.19: PILOU-Mittelmeerkrankheiten-Test_18.3.2019
Laboranalyse vom 5.4.19: PILOU-großes-Blutbild, Organwerte_5.4.2019


PILOU ♥ – trauriger, verlassener Rüde braucht unbedingt wieder ein Zuhause

➡RASSE: Schnauzer Mix
➡CHARAKTER: freundlich, vorsichtig, ruhig, verträglich
➡GESCHLECHT: Rüde, kastriert (bei Ausreise)
➡ALTER: ca. 2,5 Jahre (geb. ca. 2016)
➡SCHULTERHÖHE: ca. 55 cm
➡GESUNDHEITSSTATUS: Leishmaniose positiv
➡KATZENVERTRÄGLICH: vermutlich ja! Katzen wurden beim Katzentest ignoriert: Katzentest-PILOU
➡DERZEITIGER AUFENTHALTSORT: Tierheim Spanien (F), Aufnahmedatum: 19.9.2017
➡VERMITTLUNGSBEREICH: Deutschland, bundesweit (Ausland: gerne übernehmende Vereine)

Pilou befindet sich bereits seit über 1,5 Jahren im spanischen Partnertierheim. Im jungen Alter von knapp 12 Monaten wurde er an einer Parkbank angebunden und zurückgelassen – wie so häufig ohne Chip. Er ließ sich problemlos mitführen und war sichtlich froh, dass Menschen sich um ihn kümmerten.

In Pilou muss man sich einfach verlieben! Der friedliche Schnauzer-Mix mit dem charakteristischen Bart ist offenherzig, anhänglich und er möchte sich für immer binden. Wir gehen davon aus, dass Pilou ein nettes Zuhause hatte und gut behandelt wurde. Er begegnet Menschen sehr freundlich und freut sich über jede kleine Zuwendung und Aufmerksamkeit. Umso mehr leidet er darunter, verlassen worden zu sein. Deshalb bräuchte Pilou wirklich dringend wieder ein Zuhause, denn Pilou ist gar nicht glücklich im Tierheim. Über nichts freut er sich mehr, als wenn jemand zu ihm an den Zwinger herantritt und ihm Aufmerksamkeit schenkt. Vor einigen Hunden im Zwinger hat er Angst; sobald diese sich zurückziehen, nutzt Pilou die Gelegenheit, er nähert sich dann vorsichtig heran und sucht dezent den Kontakt zum Menschen – er drängelt sich niemals in den Vordergrund.

Wird Pilou von Volontären zu einem Spaziergang abgeholt, freut Pilou sich unbändig. Er läuft gut an der Leine, ist aufmerksam, verspielt und möchte gefallen. Er räkelt sich gerne und genüsslich im Gras und ist einfach nur dankbar für jede Streicheleinheit und diesen kostbaren Moment.

Der Verlust seiner Familie und die belastende Situation im Tierheim setzen Pilou sehr zu. Seine müden Augen und sein inzwischen graues Schnäuzchen lassen ihn älter wirken, als er ist. Seit über einem Jahr wartet Pilou sehnsüchtig auf seine Menschen, mit denen er seine Zukunft teilen darf. Er würde so gerne spielen und toben und das Leben genießen! Pilou wäre mit Sicherheit eine Bereicherung für jede naturverbundene Familie, die gerne mit Hund unterwegs ist und sich einen treuen Begleiter wünscht. Gebt diesem tollen Kerl bitte eine Chance!

Pilou wurde leider positiv auf Leishmaniose getestet und wird vermutlich ein Leben lang tgl. 1-2 Tabletten des Medikaments „Allopurinol“ einnehmen müssen. Die Kosten belaufen sich auf ca. € 15,- für 100 Tabletten. Zur Therapiekontrolle muss alle 3, 6 oder 12 Monate – abhängig von Pilou’s Gesundheitszustand – ein großes Blutbild inkl. Organwerte erstellt werden.

Man muss vor dieser Krankheit keine Angst haben! Abhängig vom Stadium der Erkrankung und bei frühzeitiger Behandlung, bestehen sehr gute Chancen, dass ein infizierter Hund ein uneingeschränktes, symptomfreies Leben führen kann. Pilou’s Adoptanten sollten sich aber der Tatsache bewusst sein, dass eine regelmäßige Überwachung und therapeutische Versorgung dauerhaft gewährleistet sein muss und die damit verbundenen Kosten sichergestellt sind.

Weitere Fotos & Videos im 👉 Fotoalbum_PILOU

(einige Fotos auf dieser Webseite und im Fotoalbum unterliegen dem ©Copyright des Vereins Heimatlose Hunde e.V. – das Kopieren ist NICHT erlaubt!)

Bei seiner Ausreise ist Pilou geimpft, entwurmt, gechipt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und besitzt einen gültigen EU-Heimtierausweis.

Vermittelt wird er nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Kontakt: info@heimatlose-hunde.de | Heimatlose Hunde e.V.