RONJA

RONJA kam völlig erschöpft und in einer schlechten körperlichen Verfassung ins Tierheim. Vermutlich wurde sie aufgrund ihrer Leishmaniose abgeschoben und ausgesetzt. Sie kam in unsere Obhut, wurde gepäppelt und versorgt – und nun nach knapp einem halben Jahr in ihrer Pflegestelle hat unsere herzige „Silberschnauze“ ihr passendes Zuhause nahe des Rheins bezogen. Mit ihrem liebenswürdigen Wesen und ihrer albernen Art hat RONJA ❤️ ebenso die Herzen ihrer Adoptanten im Sturm erobert. Der Abschied fiel schwer, aber RONJA hat mit ihren neuen Menschen das perfekte Glück gefunden: Herrchen und Frauchen – Schäferhund erprobt – und seit kurzem berentet, starten gemeinsam Seite an Seite mit RONJA in einen neuen Lebensabschnitt. Das nennen wir wahrlich ein Happy End 🍀!

Alles Gute, liebste RONJA – und noch schöne, gesunde und glückliche Jahre wünschen wir Dir im neuen Zuhause. Danke vielmals, liebe Familie K. für Ihre Entscheidung. Es ist immer wieder rührend, wenn sich Menschen bewusst für einen älteren, nicht ganz „perfekten“ Hund entscheiden. Einfach großartig!

Ein großer Dank auch an Alicia für die Vorstellung von RONJA auf ihrer Webseite “Belgier in Not”, auf der RONJA entdeckt wurde 👍.

RONJA‘s Adoptanten berichten: „Ronja ist angekommen ❣️. Sie ist soooo lieb. Bei den Spaziergängen haben wir immer viel Spaß 😂. Gestern war sie in der Schule, denn wir möchten die Hundebegegnungen verbessern. Das wird!!! Sie ist lernbegierig und klug. Kurz: unser Traumhund.
Sie haben den Grundstein gelegt, dass es ihr heute so gut geht! Unsere Tierärztin ist begeistert von ihrem Gesundheitszustand! Wir haben ihr alle Unterlagen und auch die Fotos gegeben, und sie wird sich weiter gut um Ronja kümmern! Wir lieben sie sehr. Ronja ist bei uns gut aufgehoben😘🥰😍. Herzliche Grüße vom Rhein, Ihre Familie K.❤️

RONJA im Glück 😊:

RONJA zuvor im Tierheim APA Rodamon: