SENTA

Unser Gnadenplatz-Notfellchen SENTA hatte überraschender- und erfreulicherweise viele Anfragen, trotz ihrer diversen „Baustellen“ und des entferntes Tumors, der sich als bösartig herausstellte. Weitere  Untersuchungen wurden in Deutschland veranlasst: Blutwerte, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse etc. lieferten unauffällige Ergebnisse. Das Interesse an SENTA war ungebrochen, dennoch wollte es mit der Vermittlung einfach nicht klappen; jeder Kennenlerntermin wurde leider kurzfristig abgesagt. Nach einer erneuten Option – jetzt mit Zusicherung eines Endplatzangebots – ergab sich daraufhin unerwartet ein Adoptionsangebot im Bekanntenkreis der Pflegestelle. So zog SENTA, nach zermürbenden Monaten des Hinauszögerns, in ihr neues Zuhause bei Peter L. aus Leverkusen.

Liebe SENTA, wir wünschen Dir alles erdenklich Gute, vor allem eine noch hoffentlich lange gesunde und glückliche Zeit gemeinsam mit Deinem neuen Herrchen. Wir freuen uns, in Zukunft immer mal von Dir zu hören und auch neue Bilder sind stets erwünscht.

An dieser Stelle gilt unser Dank allen Interessenten für die vielen, sehr netten Anfragen sowie SENTA’s Unterstützern für die liebe Übernahme der OP- und Untersuchungskosten sowie Futterkosten. Wenngleich SENTA’s Vermittlungschancen erheblich beeinträchtigt worden sind: Danke auch an die Pflegestelle für die Betreuung und Fürsorge von SENTA.

SENTA im Glück 😊:

SENTA zuvor im TH Rodamon: