PINO

PINO ♥ – Rettung eines Verstoßenen

➡RASSE: Setter Retriever Mix
➡CHARAKTER: freundlich, zutraulich, menschenbezogen, verträglich
➡GESCHLECHT: Rüde, kastriert (bei Ausreise)
➡ALTER: ca. 2 Jahre (geb. ca. 2019)
➡SCHULTERHÖHE: ~ 58 cm
➡GESUNDHEITSSTATUS: Leishmaniose positiv
➡KATZENVERTRÄGLICH: nicht bekannt
➡DERZEITIGER AUFENTHALTSORT: Obhut in Spanien
➡HERKUNFT: Tierheim Spanien, Aufnahmedatum: 6.9.2021

➡VERMITTLUNGSBEREICH: Deutschland, bundesweit

Fundhund PINO wurde in einem erbärmlichen Zustand aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Sein Körper war sehr geschwächt und gezeichnet von einem akuten Leishmaniose-Schub: Die Augen vereitert, seine Ohrränder verkrustet und blutig – im Moment besteht PINO nur aus Haut und Knochen. Zitternd und apathisch saß PINO im Zwinger, als wenn er ahnte, dass seine Tage gezählt waren. Wir setzten alles daran, PINO herauszuholen und ihn umgehend zum Tierarzt zu bringen, was erfreulicherweise gelang (tausend Dank, liebe Brigitte).

Beim TA bestätigte sich unsere Vermutung: PINO ist an Leishmaniose erkrankt. Eine entsprechende Behandlung wurde sofort eingeleitet. Wir sind sehr erleichtert, denn die Therapie schlägt an. Dennoch ist PINO noch nicht über den Berg. PINO befindet sich jetzt vor Ort in sicherer Obhut und guter Pflege. Wir werden weiter berichten und hoffen das Allerbeste für den tapferen Bubi.

Weitere Fotos & Videos von PINO 👉: klick hier

Bei seiner Ausreise ist PINO kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und besitzt einen gültigen EU-Heimtierausweis. PINO wird erst ausreisen können, wenn er reisefähig ist bzw. sein Gesundheitszustand stabil ist.

Vermittelt wird PINO nach positivem Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.

Kontakt: info@heimatlose-hunde.de | Heimatlose Hunde e.V.

PINO in Freiheit:

PINO beim Tierarzt:

PINO zuvor im Tierheim: