Pflegestellen

Wenn Sie ein Hundefreund sind und unsere ehrenamtliche Arbeit gerne unterstützen wollen, sind wir sehr dankbar, wenn Sie sich für unseren Verein als Pflegestelle zur Verfügung stellen möchten. Sinn einer Pflegestelle ist es, einem Hund vorübergehend – bis zur endgültigen Vermittlung – eine sichere Obhut zu ermöglichen. Häufig gibt es Hunde, die aus unterschiedlichen Gründen dringend aus dem Tierheim heraus müssen. Deshalb suchen wir für unsere Hunde aus unseren Partnertierheimen in Spanien kompetente, verantwortungsvolle und zuverlässige Pflegestellen mit einem großen Herz für Tierschutzhunde.

Für unsere Schützlinge sind Pflegestellen oftmals die letzte Rettung und ein Sprungbrett in ein sorgenfreies und behütetes Hundeleben. Durch die Bereitschaft, ein hilfsbedürftiges Tier aufzunehmen, leisten Pflegestellen eine wertvolle Arbeit und somit einen sehr wichtigen und bedeutenden Beitrag zum Tierschutz. Mit ihrer Hilfe können unsere Hunde behutsam auf dem Weg in ihr neues Leben vorbereitet werden und wir erfahren u.a. mehr über die Charaktereigenschaften der einzelnen Tiere, um sie somit in passende Familien vermitteln zu können. Voraussetzung um als Pflegestelle für unseren Verein tätig zu sein, sind absolute Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Gerade am Anfang können manchmal Situationen entstehen, die viel Zeit, Verständnis und Geduld abverlangen.

Während der Pflegezeit werden Sie von uns betreut und beraten. Außer den Futterkosten, die in der Regel von der Pflegestelle getragen werden, übernimmt der Tierschutzverein alle notwendigen tierärztlichen Kosten und sonstigen Auslagen. Unsere Pflegehunde sind selbstverständlich über unseren Verein haftpflichtversichert. Wenn Sie einen Hund bis zu seiner Vermittlung in ein endgültiges, schönes Zuhause bei sich aufnehmen, versorgen und auf seinem Weg in ein neues, erfülltes Hundeleben gerne begleiten möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Für Pflegehunde behalten wir uns vor, eine Kaution in Höhe von € 150,- zu erheben. Nach der Aufnahme des Hundes, wird die Kaution in voller Höhe an die Pflegeperson zurückerstattet.

Um eine bestmögliche Zusammenarbeit und Betreuung mit unseren Pflegestellen gewährleisten zu können, besetzen wir neue Pflegestellen nur im Umkreis vom Rhein-Main-Gebiet (Wetteraukreis, Vogelsbergkreis etc.) und im Raum Leverkusen/Köln. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Erster Kontakt

Wenn Sie sich für einen Pflegehund interessieren, dem Sie gerne ein Sprungbrett in eine sichere Zukunft ermöglichen möchten, setzen Sie sich bitte per Email, telefonisch oder über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung (bitte nicht über Facebook!).

Selbstauskunft/Vorkontrollen

Sie erhalten vorab einen Selbstauskunftsbogen mit Fragen zu Ihrer Person, Wohnsituation usw.  Nachdem der vollständig ausgefüllte Bogen bei uns eingegangen ist, kontaktieren wir Sie um einen Hausbesuch – auch „Vorkontrolle“ genannt – einzuleiten. Hierzu besucht Sie ein Mitarbeiter aus unserem Team oder ein von uns beauftragter in Ihrer Umgebung wohnender Tierschützer. Bei der Vorkontrolle geht es hauptsächlich darum, sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen, ob Pflegehund und Pflegefamilie zusammenpassen und ob das Lebensumfeld und die Haltungsbedingungen für den jeweiligen Hund geeignet sind. Der Vorbesuch dient auch dazu, alle offenen Fragen gemeinsam zu besprechen.